Jahresdienstbesprechung Löschzug 1

Verfasst am .

Zur Jahresdienstbesprechung des Löschzuges 1 der Feuerwehr Lennestadt trafen sich die Löschgruppen Altenhundem, Halberbracht, Maumke und Meggen am vergangenen Samstag im Feuerwehrgerätehaus Meggen. „Die trügerische Ruhe im Bezug auf Einsätze im Jahr 2013 darf uns nicht dazu verleiten, Schulungen und Übungen zu vernachlässigen, denn das kann sich schnell ändern“, so Magnus Färber, kommissarischer Leiter des Löschzuges 1.

Neben der Kameradinnen und Kameraden konnte Färber auch Bürgermeister Hundt, den ersten Beigeordneten Schürheck, Kathrin Köster vom Fachbereich Sicherheit und Ordnung und die Wehrleitung begrüßen. Sie alle konnten sich davon überzeugen, dass auch in ruhigeren Zeiten die Ausbildung nicht vernachlässigt wird. Dies Betrifft auch nicht nur die Einsatzabteilungen der 4 Löschgruppen, die im vergangenen Jahr zu 92 Einsätzen ausgerückt sind. Auch für die Jugendfeuerwehr konnte Jürgen Friesenkothen einen umfangreichen Jahresbericht vorlegen und betonte, dass die Jugendlichen stets mit Eifer und Begeisterung bei der Sache waren. Ein Highlight war neben dem Besuch eines Eishockesspiels wieder das „Berufsfeuerwehrwochenende“.

Viel Zeit und Arbeit wurde auch in die Brandschutzaufklärung gesteckt. Dominik Hesse berichtet als Verantwortlicher für diesen Bereich von den Besuchen in den örtlichen Kindergärten und Schulen, bei denen den Kinder u.a. das Verhalten im Brandfall und das richtige absetzen des Notrufs gelehrt wurde. Zudem fand im vergangenen Jahr auch erstmals eine Infoveranstaltung der Stadt Lennestadt für Senioren mit dem Thema „Rauchmelder“ statt.

Der Löschzug 1 besteht aus 32 Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr, 115 Kameraden der Einsatzabteilung und 23 Kameraden der Ehrenabteilung. Davon besuchten die Kameraden 52 Lehrgänge auf Stadtebene, 4 Lehrgänge auf Kreisebene, 16 Lehrgänge auf Landesebene und 17 weitere Schulungen. Auch personell hat es im Löschzug 1 ein paar Änderungen gegeben. Der bisherige Löschzugführer Karl-Heinz Busche hat sein Amt zur Verfügung gestellt, die kommissarische Zugführung übernimmt nun zunächst Magnus Färber. Zum neuen Löschgruppenführer in Meggen wurde Kävin Paas ernannt, als Stellvertreter steht ihm Frank Berghoff zur Seite.  Neuer stellvertretender Löschgruppenführer in Halberbracht ist Frank Henrichs. Auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr standen auf der Tagesordnung. Bürgermeister Hundt konnte Regina Busche (Maumke), Michael Simon (Halberbracht) und Björn Green (Meggen) für 25 Jahre aktive Dienstzeit mit dem Ehrenzeichen in Silber auszeichnen und Jürgen Ohm, Andreas Deichmann (Altenhundem), Achim Friedrichs, Martin Friedrichs, Franz-Josef Hagemann (Meggen), Jochen Wagner (Maumke) für 35 Jahre aktive Dienstzeit mit dem Ehrenzeichen in Gold. Hundt sprach vor allem die Jugendlichen an, sich diese Kameraden als Beispiel zu nehmen.

Neu aufgenommen in die Jugendfeuerwehr wurden Alisa Novikov (Altenhundem), Jan Büdenbender (Halberbracht), Peter Koch (Maumke), Marian Friedrichs, Till Friedrichs, Dustin Mai, Nico Hanses, Luca-Joel Riechert, Kevin Schäfer (Meggen). In die Einsatzabteilung wechselten Janis Baier (Altenhundem), Rene Meiworm (Halberbracht), Alexander Albert (Maumke), Marco Berghoff, Nils Wiederhöft, Anna Bräutigam (Meggen). Sie alle wurden gleichzeitig zum Feuerwehrmann befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Stefan Druck, David Bremerich (Halberbracht) und Tim Drexelius (Maumke) ernannt, zum Hauptfeuerwehrmann Christian Sternberg (Maumke). Nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang „Truppführer“ wurden Karim Hufnagel, Tobias Köster und Lukas Zimmermann (Meggen) zum Unterbrandmeister befördert. Thorsten Krippendorf (Meggen) absolvierte erfolgreich den Lehrgang „Gruppenführer“ am Institut der Feuerwehr in Münster und wurde zum Brandmeister befördert. Ihre Beförderungen zum Oberbrandmeister nahmen Patrick Meyer (Altenhundem), Thomas Krippendorf und Stefan Struck (Maumke) entgegen, Guido Gruß (Altenhundem) und Frank Henrichs (Halberbracht) wurden zu Hauptbrandmeistern befördert.

Drucken