Brennt Werkstattofen im angrenzenden Gebäude

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 223
Einsatzort Details

Lennestadt - Elspe
Datum 13.12.2020
Alarmierungszeit 15:13 Uhr
Alarmierungsart DME
eingesetzte Kräfte

Löschgruppe Elspe
DLK (Meggen)
Rettungsdienst Kreis Olpe
Leiter der Feuerwehr
Polizei
Malteser Hilfsdienst Oedingen
GW-L 2 (Grevenbrück)

Einsatzbericht

Feuer in Schreinerei löscht sich fast von selbst
In einer Schreinerei in Elspe kam es heute Nachmittag aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand eines Umluftfestbrennstoffofens. Der Inhaber der Schreinerei, der sich in der Wohnung über der Schreinerei aufhielt, wurde kurz nach 15 Uhr durch einen lauten Knall auf das Ereignis aufmerksam. Beim Betreten der Schreinerei war diese bereits verraucht, erste Löschversuche brachten keinen Erfolg. Dem Umstand, dass durch den Heizungsraum eine Wasserleitung verlief ist es zu verdanken, dass sich der Brand nicht weiter ausbreiten konnte. Die Leitung schmolz und wirkte in dem Moment wie eine automatische Löschanlage.
Die alarmierte Löschgruppe Elspe ging aufgrund der starken Rauchentwicklung mit zwei Angriffstrupps unter Atemschutz in den Raum vor, löschte die Reste des Ofens ab und beförderte den Brandschutt nach draußen.
Der Schaden durch das Feuer blieb auf den Heizungsraum begrenzt, das Wasser aus der geplatzten Wasserleitung verteilt sich auf dem Boden der Schreinerei.
Im Einsatz waren insgesamt etwa 30 Einsatzkräfte der Löschgruppen Elspe, Rettungsdienst des Kreises Olpe, Malteser Hilfsdienst und die Drehleiter aus Meggen. Entsprechend dem Hygienekonzept der Feuerwehr Lennestadt wurde auch der Gerätewagen Logistik aus Grevenbrück zur Einsatzstelle alarmiert. Auf dem Fahrzeug sind komplette Sätze Einsatzkleidung verlastet, damit sich die Einsatzkräfte noch unmittelbar an der Einsatzstelle umziehen können. Dadurch soll vermieden werden, dass die mit Schadstoffen belastete Kleidung, gerade wenn sie unter Atemschutz eingesetzt wurden nicht erst wieder mit ins Feuerwehrgerätehaus genommen werden und von dort womöglich weiter mit nach Hause geschleppt werden. Ein Feuerwehrmann erlitt bei dem Einsatz eine Knieverletzung.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok