22 November, 2017

FW-OE: Gleitschirmflieger abgestürzt - Rettung aus Waldgebiet

Lennestadt (ots) - Am frühen Abend meldet ein Anrufer der Rettungsleitstelle in Olpe einen abgestürzten Gleitschirmflieger im Waldgebiet oberhalb von Saalhausen. Der Anrufer hatte den Absturz selbst beobachtet und war querfeldein den Berg rauf zur Unglückstelle geeilt. Den genauen Standort bzw. wie man dort hinkommt, konnte er zunächst nicht durchgeben. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin den Rettungsdienst, die Feuerwehr Lennestadt und versuchte nach Rücksprache mit dem Anrufer, seinen Standort per "WhatsApp" zu ermitteln. Dies scheiterte allerdings auf Grund einer schlechten Mobilfunkverbindung. Parallel wurde der Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen alarmiert, der den Bereich aus der Luft absuchen sollte. Ein Ortskundiger, der den Absturz ebenfalls beobachtet hatte, führte die Rettungskräfte schließlich zur Unglücksstelle, die auf einem Hochplateau oberhalb von Saalhausen lag. Der Gleitschirm hatte sich in einem Baum verfangen und der Pilot hing in einer Höhe von 10 Metern fest. Er hatte sich aus seinem Gurt befreit und klammerte sich, auf zwei Ästen stehend, am Baum fest. Da eine Rettung über Leitern der Feuerwehr auf Grund der Höhe nicht möglich war, wurde die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Dortmund und die Bergwacht Winterberg alarmiert. Dem Gleitschirmflieger gelang es nach und nach, an dem Baumstamm herunter zu rutschen, bis er eine Leiter der Feuerwehr erreichte und über diese aus dem Baum gerettet werden konnte. Er blieb unverletzt und wollte nach dem Schreck zunächst mal eine Zigarette rauchen.

Im Einsatz waren die Löschgruppen Saalhausen, der Rüstwagen und die Drehleiter aus Meggen, Polizei, Rettungswagen und Notarzt aus Lennestadt.

Drucken