21 November, 2017

Führungswechsel bei der Feuerwehr Lennestadt

Gestern Abend ging bei der Feuerwehr Lennestadt eine Ära zu Ende. Nach 12 Jahren Arbeit in der Wehrleitung der Feuerwehr Lennestadt übergab der Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Dietmar Eckhardt sein Amt an seinen Nachfolger Markus Hamers. Eckhardt war seit 2009 Leiter der Feuerwehr Lennestadt, zuvor war er bereits 6 Jahre Stellv. Leiter der Feuerwehr.

 

Bürgermeister Stefan Hundt bezeichnete die Funktion eines Leiters der Feuerwehr als Dreh und Angelpunkt für die Sicherstellung eines flächendeckendes Brandschutzes. Mit dem Aufgabenwandel in den vergangenen Jahren habe auch die Verantwortung und Aufgabenfülle der Leitung der Feuerwehr stetig zugenommen. "Das Verantwortungsbewusstsein, sein hohes Detailwissen und die strategische Kompetenz an der Führungsspitze der Feuerwehr Lennestadt sind  das Markenzeichen von Dietmar Eckhardt, der 1974 in die Feuerwehr eintrat. Es war stets eine konstruktive und verlässliche Zusammenarbeit". so Hundt weiter.

Eckhardt selbst sprach von vielen schönen, aber auch anderen Momenten. Er bedankte sich zunächst mal bei seinen beiden Stellvertretern und ist überzeugt, dass das neue Trio den hohen Ansprüchen für die Zukunft mehr als genüge. Sei danke galt weiterhin allen Feuerwehrkamerdinnen, Feuerwehrkameraden und Führungskräften für die gute Unterstützung in den letzten Jahren. Eckhardt "Ich war immer stolz darauf, Leiter der größten Feuerwehr im Kreis Olpe zu sein". Er blickte zurück auf die Projekte der vergangenen Jahre, darunter die Reform der Modulausbildung, Neubeschaffung der kompletten atemschutztechnische Ausstattung, Planung und Neubauten der Feuerwehrgerätehäuser in Grevebrück und Bilstein, Anschaffung der digitalen Funkmeldeempfänger, die Anschaffung dreier Mannschaftstransportfahrzeuge, der neuen Drehleiter und ein neues Fahrzeugkonzept. Das letzte und größte Dankeschön ging allerdings an die Personen die ihm am wichtigsten sind, nämlich seine Frau und seine beiden Kinder. Sie haben oft auf ihn verzichten müssen, aber sich auch immer auf ihre Unterstützung verlassen können. Eckhardt, amtierender Schützenkönig in Elspe, wird sich aber weiterhin in der Feuerwehr Lennestadt engagieren und hat bereits neue Aufgaben übernommen.

Im Anschluss an seine Rede entließ ihn Bürgermeister Hundt aus seiner Dienststellung. Gleichzeitig ernannte er Eckhardts Nachfolger Markus Hamers zum neuen Leiter der Feuerwehr Lennestadt. Hamers war seit 2009 Eckhardts Stellvertreter. Sein Aufgabenschwerpunkt war bisher die Organisation der Ausbildung und war zuvor Löschzugführer des Löschzugs 4.

Hamers wurde dem Rat der Stadt Lennestadt nach einer Anhörung der Feuerwehr Lennestadt im Dezember vergangenen Jahres durch Kreisbrandmeister Lütticke vorgeschlagen, der dann dieser Empfehlung in seiner Ende Februar Ratssitzung folgte und ihn zum neuen Leiter der Feuerwehr ernannte.

Einer der beiden „neuen, alten“ Stellvertreter Hamers´ ist Andreas Schürmann. Er ist ebenfalls seit 2009 Stellv. Leiter der Feuerwehr und ist mittlerweile Hauptberuflich für die Stadt Lennestadt im Bereich Sicherheit und Ordnung tätig. Die Einrichtung einer „festen Stelle für die Feuerwehr“ bei der Verwaltung war lange Wunsch der Wehrleitung. Sie stellt mit dem Schwerpunkt Beschaffung und Technik eine deutliche Entlastung der ehrenamtlichen Arbeit der Feuerwehr da. Zudem ist Schürmann Zugführer des ABC-Zugs Lenne.

Auch der neue 2. Stellvertreter ist bei der Feuerwehr Lennestadt kein Unbekannter. Mit Michael Starke, der 12 Jahre lang Stadtjugendfeuerwehrwart war, rückt jemand nach, der über einen entsprechenden Erfahrungsschatz, nicht nur im Bereich der Ausbildung, verfügt. Er war maßgeblich an der Entwicklung der Jugendfeuerwehr beteiligt.  Somit ist die neue Wehrleitung der Feuerwehr Lennestadt ein eingespieltes Team, das sich aus langjähriger, gemeinsamer Führungsarbeit kennt. Man verfügt über gute Kontakte in die einzelnen Löschgruppen und auch zu den anderen Feuerwehren des Kreises Olpe.

Unter den etwa 100 geladenen Gästen waren auch alle Leiter der Feuerwehren der anderen Kommunen im Kreis Olpe. Kreisbrandmeister Christoph Lütticke: "Dieses dokumentiert die Wertschätzung gegenüber der Arbeit von Dietmar Eckhardt". Lütticke hatte auch noch eine Überraschung für Eckhardt im Gepäck. Er erhielt ihn für seine Verdienste und Engagement mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber aus.

Drucken