23 November, 2017

Feuerwehr rettet Person über Drehleiter

Bei einem Wohnungsbrand in Meggen wurde am Freitagmittag eine Bewohnerin von der Feuerwehr aus einem 4 stöckigen Gebäude gerettet. Im 1. Obergeschoss brannte ein Solarium, was zu einer massiven Rauchentwicklung führte, die sich im gesamten Gebäude ausbreitete. Das Treppenhaus konnte als Fluchtweg nicht mehr genutzt werden, so dass eine Personen im 2. Obergeschoss auf den Balkon flüchtete. Zwei weitere Hausbewohner hatten noch versucht, die Dame aus ihrer Wohnung ins Freie zu retten und erlitten dabei selbst Rauchvergiftungen. Sie standen beim Eintreffen der Feuerwehr im Eingangsbereich der Gebäudes, wurden umgehend von der Feuerwehr erstversorgt und später dem Rettungsdienst übergeben. Die Dame konnte von der Feuerwehr über die Drehleiter von ihrem Balkon gerettet und ich Sicherheit gebracht werden.  

Die Feuerwehr, die wenigen Minuten nach dem Notruf vor Ort war, ging anschließend zur Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz  in das Gebäude vor. Das Feuer hatte schon auf eine Sauna übergegriffen, die sich ebenfalls zusammen mit dem Solarium im 1. Obergeschoss befand, konnte aber  schnell unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt erlitten 4 Hausbewohner Rauchvergiftungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Auf Grund der massiven Rauchentwicklung waren umfangreiche Lüftungsmaßnahmen erforderlich.  

Im Einsatz waren die Löschgruppen Meggen, Altenhundem, der ELW Löschzug 1, die Wehrleitung, der Rettungsdienst mit Notarzt, 2 Rettungswagen, organisatorischer Leiter Rettungsdienst und das DRK Lennestadt mit 3 Fahrzeugen.

Drucken