25 November, 2017

Ausbildung für die Ausbilder

Zur Optimierung der Unterrichtsgestaltung und Ausbildung des Nachwuchses der Feuerwehr Lennestadt bildeten sich jetzt 14 Kameraden in einem Tagesseminar im Gerätehaus Grevenbrück fort. Als Ausbilder konnten zwei Experten gewonnen werden, Helmuth Plath und Willi Komanns von der Feuerwehr Neuss, die seit Jahren auf dem Gebiet Methodik/Didaktik tätig sind und ihr Wissen und Erfahrung weitergeben. Voraussetzung für eine gute Ausbildung sind zunächst Kenntnisse über das Lernverhalten von Menschen, denn mit dem Wissen lassen sich Unterrichte so gestalten,

das möglichst viel Unterrichtssoff bei den Teilnehmern vermitteln lässt. Dieses Thema bildete einen Schwerpunkt des Seminars. Weitere Themen waren die Unterrichtsstruktur, Arten der Gesprächsführung und Vor- und Nachteile verschiedener Unterrichtsmedien. Denn Powerpoint ist noch lange nicht das Mittel der Wahl, es gibt noch andere Alternativen die schon früher zum Einsatz kamen und auch Vorteile haben, wie z.B. eine einfache Tafel.

Auch die Unterrichtsvorbereitung war ein Schwerpunkt der Veranstaltung. Es wurden Beispiele gezeigt, wie man sich besser und effektiver auf den Unterricht vorbereiten und diesen gestalten kann. Neben dem Einsatz von Bild, Schrift und Farbe wurde aber auch das eigene Auftreten als Ausbilder wurde noch mal kritisch unter die Lupe genommen. Ein Rundum gelungener Tag mit vielen Updates und Input (früher: Auffrischung und Beiträge), fand Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Starke, der dieses Seminar organisiert hat. Die Investition, sowohl die Kosten als auch die Zeit, haben sich für alle gelohnt. Dieses Wissen kommt nun dem Nachwuchs zu gute, in dem die Unterrichte noch attraktiver gestaltet werden können

Drucken