Krippendorf nach 28 Jahren als Löschgruppenführer verabschiedet

Verfasst am .

Bei der Löschgruppe Maumke geht in diesen Tagen eine Ära zu Ende. Nach 28 Jahren als Chef übergibt Löschgruppenführer Winfried (Winne) Krippendorf das Amt an seinen Nachfolger. Doch das Amt bleibt weiter in der Familie, denn Nachfolger ist sein Sohn Thomas.
Winne Krippendorf ist seit 1969 Mitglied der Feuerwehr Maumke und hat in seinen 44 Dienstjahren neben der 28jährigen Tätigkeit als Löschgruppenführer auch noch viele weitere Dinge auf die Beine gestellt und Akzente gesetzt, mit denen er sich in der Chronik der Feuerwehr Maumke einen verdienten Platz gesichert hat. Und all dies erfolgte noch neben dem „normalen“ Feuerwehrdienst, sprich der ständigen Einsatzbereitschaft für den Bürger und einer Vielzahl von Einsätzen, an welchen er beteiligt war und er teilweise auch als Einsatzleiter geleitet hat.

Im ersten Jahr seiner Amtszeit als Löschgruppenführer wurde er von seinem Vater Karl unterstützt, welcher sein Stellvertreter war. Vater Karl ist auch bereits seit 1941 Mitglied der Feuerwehr Maumke. Winne Krippendorf war maßbeglich an der Gründung und dem Aufbau der Maumker Jugendfeuerwehr beteiligt, die auch heute noch eine wichtige Stütze für den Nachwuchs ist. 1988 war er Hauptorganisator des 60jährigen Jubiläums der Feuerwehr Maumke, die in dem Jahr auch Ausrichter des Stadtfeuerwehrtages war. In den 90er Jahren war er stellvertretender Löschzugführer des Löschzuges 1. Ab Ende der 90er Jahre organisierte er regelmäßige Sommerfeste mit dem örtlichen AWO Seniorenheim im Richard Winkel Zentrum. Zum 75 jährigen Jubiläum der Maumker Wehr organsierter er den Kommersabend und ein Benefizkonzert mit der Big Band der Bundeswehr zugunsten des Elisabeth-Hospiz in Lennestadt.

Dieses Beispiel zeigt, wie sehr man sich einer ehrenamtlichen Aufgabe widmen kann. Und das mit der Gewissheit, mehr als nur „ein“ gutes Werk getan zu haben. Dem entsprechend haben sich seine Kameraden auch eine Besonderheit einfallen lassen, um ihren Löschgruppenführer noch einmal zu Überaschen und ihm ein besonderes Danke zu sagen. Auf der Agathafeier am vergangenen Samstagabend marschierte die Löschgruppe mit Fackelträgern und Unterstützung des Tambourcorps nach der Messe zur Schützenhalle. Dort wurden noch 4 Musikstücke gespielt, bevor es dann zum gemütlichen Teil über ging. Als Fackelträger hatten andere Löschgruppen ihre Unterstützung zugesagt. Auch dies zeigt, wie große der Respekt für diese geleistete Arbeit von Winne ist und welche Bedeutung der Begriff „Kameradschaft“ bei der Feuerwehr hat. Und das man sich den dem Abend viel zu erzählen hatte, versteht sich von selbst. Auch, das der jetzige Leiter der Feuerwehr, Dietmar Eckhardt, von Krippendorf im Grundlehrgang ausgebildet wurde.
Die offizielle Amtsübergabe an seinen Sohn erfolgt am 23.02. auf der Jahresdienstbesprechung des Löschzuges 1. Sohn und Nachfolger Thomas, ist neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Feuerwehrmann natürlich auch seit 1996 Mitglied der Feuerwehr in Maumke und führt die Ära Krippendorf nun in 3. Generation weiter.

 

Drucken